Luxuskreuzfahrt Indischer Ozean & Formel 1 in Abu Dhabi im November 2017

Crystal Cruises bietet erstmals eine Reisekombination Luxuskreuzfahrt Dubai nach Mauritius mit dem Höhepunkt Formel 1 Rennen in Abu Dhabi. Die Reiseteilnehmer haben die Möglichkeit bei dem zweitägigen Aufenthalt der Crystal Symphony in Abu Dhabi das freie Training und am nächsten Tag den großen Preis von Abu Dhabi live vor Ort mitzuerleben.

 

Die Reise wird von dem auf exklusive Reisen spezialisierten Reiseveranstalter atiworld.de als begleitete Gruppenreise angeboten.

Reisedauer 17 Nächte. 22. November 2017 bis 10. Dezember 2017

Reiseverlauf: Anreise nach Dubai und Einschiffung auf einem der führenden Luxusschiffe unserer Zeit der Crystal Symphony, Übernachtung an Bord mit der Gelegenheit Dubai zu entdecken. Am nächsten Tag heißt es Leinen los und Abfahrt Richtung Quatar. Gegen Abend geht es dann nach Abu Dhabi, wo interessierte Gäste als einen ersten Reisehöhepunkt die Gelegenheit haben, den Abu Dhabi Formel 1 Grand Prix auf dem Yas Marina Circuit zu besuchen.

Yas Marina Circuit Abu Dhabi - Luxuskreuzfahrten Blog

Weitere Stationen der Reise durch den Indischen Ozean sind: Die Seychellen, Nosy Bay, Maroantsetra auf Madagaskar und PortLouis auf Mauritius mit einer letzten Übernachtung auf der Crystal Symphony.

Zu Crystal Cruises:

Die Gäste an Bord der Schiffe von Crystal Cruises kommen in den Genuss höchsten Komforts. So erfolgt die Unterbringung ausschließlich in außen gelegenen Staterooms und Suiten. In den Restaurants erleben die Gäste kulinarische Kreationen der Extraklasse, die alle – wie auch der 24-Stunden-Roomservice, sämtliche Trinkgelder und alle Getränke mit ausgewählten Weinen, Champagner und vielem mehr – im Reisepreis enthalten sind.

Hapag-Lloyd Cruises gibt Namen der neuen Expeditionsschiffe bekannt

 

hlc-neubau-expedition

 

„Hanseatic nature” und „Hanseatic inspiration”: So werden die beiden neuen Expeditionskreuzfahrtschiffe von Hapag-Lloyd Cruises heißen. Das teilte die Reederei auf der ITB in Berlin mit. Die Neubauten sollen im Frühjahr und  Herbst 2019 in Dienst gestellt werden. Folgende Details wurden bekanntgegeben. Beide Schiffe bieten Platz für maximal 230 Passagiere, bei Antarktis-Fahrten werden aufgrund von Beschränkungen beim Landgang höchstens 199 Gästen durchgeführt. 120 Kabinen und Suiten wird es an Bord geben – darunter 4 Grand Suiten und 14 Junior Suiten. Alle Kabinen haben einen Balkon oder Fenster nach außen.

Hapag-Lloyd Cruises gibt Namen der neuen Expeditionsschiffe bekannt weiterlesen