Monat: Juli 2019

World Explorer erhält Zertifizierung

World Explorer erhält Zertifizierung

Die World Explorer hat nach anfänglichen Schwierigkeiten die Zertifizierung zu erhalten welches im Zusammenhang mit Auflagen für die Schiffsmotoren steht. Diese sehen für jeden Motor einen autarken Kühlkreislauf vor. Dies ist wichtig um auch beim Ausfall einer Maschine das Schiff Manövrierfähig zu halten.  Eigentlich war der Start der World Explorer für den 02. Mai geplant. Auch der Termin am 01. Juni konnte nicht eingehalten werden. Die World Explorer startet am 29. Juli von Kiel aus in Richtung Nordeuropa zu ihrer Jungfernfahrt aufbrechen.

Die World Explorer bietet Platz für maximal 200 Gäste und ist das erste Hochseeschiff/ Expeditionsschiff des Flussreiseanbieters Nicko Cruises-. Sie wird von zwei Dieselmotoren und zusätzlich zwei Elektromotoren angetrieben und wird sich in der Kategorie der Luxuskreuzfahrten/Luxuskreuzfahrtschiffe bewegen.

Update 27.07.2019

Auch die Vorpremierenreise am 28.07 von Hamburg nach Kiel, auf welcher wir direkt von Bord berichten wollten, wurde kurzfristig abgesagt. Auch die erste geplante Reise mit Passagieren wurde storniert. Wir halten Sie auf dem Laufenden

 

Beratung und Buchung unter www.atiworld.de

Tel. 06023917150

 

 

Posted by Michael Seibert in Reedereien, World Explorer, 0 comments
Queen Victoria Kurzreise von Kiel nach Southampton

Queen Victoria Kurzreise von Kiel nach Southampton

Reisebericht  Cunard Queen Victoria  Kurzreise von Kiel nach Southampton.

Die Queen Victoria ist das Schwesternschiff der Queen Elizabeth und bietet Platz für 2.061 Passagiere auf 90.746 BRT. Neben Der Queen Victoria und der Queen Elizabeth ist die Queen Mary 2 das dritte Schiff der zur Carnival Cooperation gehörenden Cunard Flotte.
Die Queen Victoria wurde 2007 in Dienst gestellt und wurde 2017 aufwendig modernisiert.
An Bord der Queen Victoria und aller Cunard Schiffe wird die Englische Kreuzfahrttradition gepflegt
Cunard Schiffe bereisen die Weltmeere seit 1840 und es sind bis heute fast 250 Schiffe im Dienste der Cunard Line gefahren.
Die Cunard Kreuzfahrten werden in einem klassisch – eleganten Ambiente durchgeführt.
Beeindruckend ist der elegante Dresscode an Bord der Queen Victoria.
Am Abend ist eine Garderobe an Bord zu beobachten, wie sie ansonsten nur auf den klassischen Ultra-Deluxe-Kreuzfahrtschiffen anzutreffen ist.
An den Galaabenden wird überwiegend Smoking und Dinner Jacket getragen, die Damen genießen den Abend im klassischen Abendkleid.

 

Luxuskreuzfahrt Experte Michael Seibert beim Gala Abend an Bord der Queen Victoria

Der Queen Victoria gelingt es so eine besondere Atmosphäre auf dem Schiff zu schaffen.
Die Ausstattung ist im Stil klassischer Oceanliner und es werden in einem gelungenen Mix traditionelle Elemente mit moderner Ausstattung kombiniert.

An Bord der Cunard Schiffe und auch der Queen Victoria wird, auch wenn es offiziell so nicht dargestellt wird, in vier verschiedene Kategorien mit jeweils getrennten Restaurants und Kabinen unterschieden.

1.        Queens Grill Suiten & Appartements
2.        Princess Grill Suiten
3.        Britannia Club Kabinen
4.        Britannia Kabinen

Für Queens Grill und Princess Grill Kunden gibt es noch eine extra Lounge und ein extra Außendeck/Sonnendeck, aber keinen extra Pool.
Kunden der Britannia oder Britannia Club Klasse ist ein Besuch in einem Restaurant Princess oder Queens Grill Restaurant auch gegen eine Aufzahlung nicht möglich.
Mit der Wahl der Kabine ist auch die Zuteilung der jeweiligen Hauptrestaurants festgelegt.
Weitere A-la-carte-Restaurants oder das Buffetrestaurant können von allen Gästen – unabhängig der Kabinenkategorie – besucht werden.

Die Nutzung des Innenpools und des Wellnessbereichs kostet 35 USD pro Tag und muss extra bezahlt werden. Die Abendunterhaltung ist auf sehr hohem Niveau, es muss aber immer bedacht werden, es handelt sich um ein englischsprachiges Schiff.
Es werden jedoch Reisen mit garantierten deutschsprachigen Ausflügen angeboten. Auch gibt es im Katalog mit einer deutschen Flagge gekennzeichnete Reisen – dort wird ein deutschsprachiges Bordprogramm angeboten. Auf diesen Reisen werden auch deutschsprachige Ausflüge angeboten.

Ein Highlight in 2019 ist eine Stars at Sea Kreuzfahrt auf der Queen Mary 2 mit David Garrett am 27. Oktober 2019, welche in erster Linie für den deutschsprachigen Markt durchgeführt wird. Auf dieser Reise ist auch der formelle Dresscode aufgehoben.

Deutsche Speisekarten und Gästebetreuung sind auf allen Reisen sogar auf den Queen Victoria Kurzreisen verfügbar.

Kunden welche einen 5 Sterne Standard erwarten, sollten in der Queens Grill Klasse reisen.
Hier liegt dann auch der Reisepreis vergleichbar mit Reedereien, wie Silversea, Regent, Seabourn, Crystal Cruises oder Hapag Lloyd Cruises.

Fazit der Queen Victoria Kurzreise. Ein klassischer Oceanliner mit sehr gutem Service und in gehobenen Klassen durchaus für den anspruchsvollen Luxuskunden geeignet. Auch auf diversen Reisen für Gäste geeignet, welche nach Reisen mit deutschsprachigen Programm und Ausflügen suchen.

Eines muss man den Engländern einfach lassen. Ab einem gewissen sozialen Stand haben sie eine gewisse Grundeleganz.

Posted by Michael Seibert in Reisebericht, 0 comments