atiworld.de hatte am 02.09.2018 zu einer exklusiven Schiffsbesichtigung der Regent Seven Seas Explorer in Warnemünde eingeladen. Die Seven Seas Explorer ist mit ca, 460 Mio USD das teuerste jemals gebaute Kreuzfahrtschiff (Baupreis geteilt durch Passagiere). Der ungemeine Aufwand welcher beim Bau der Seven Seas Explorer betrieben wurde findet sich bis ins kleinste Detail über das ganze Schiff verteilt. Immer wieder trifft man auf Design Highlights, welche einen aufgrund ihrer perfekten Umsetzung begeistern. Die Besichtigung in Warnmünde wurde informativ durch Regent Seven Seas Cruises von Andreas Nüssel/Head Of Sales Germany, Austria & Switzerland sowie der sich zurzeit an Bord befindlichen Deutschen International Hostess durchgeführt. Die 26 Teilnehmer von atiworld.de wurden von Michael Seibert begleitet. Zu Beginn der Besichtigung hat Regent Seven Seas Cruises zu einem Champagnerempfang in die Explorer Lounge geladen. Hier gab es die Gelegenheit, sich bei einem gemütlichen Beisammensein über die ersten gewonnen Eindrücke beim Betreten dieses außergewöhnlichen Schiffes auszutauschen, sich über die nächsten Reiseplanungen zu unterhalten sowie auf die anstehende Besichtigung des Schiffes einzustimmen. Die Seven Seas Explorer als auch die anderen Schiffe, insbesondere aber das sich im Bau befindliche Schwesterschiff Seven Seas Splendor, wurden den Teilnehmern in einem kurzweiligen Vortrag von Andreas Nüssel vorgestellt. Die Schiffsbesichtigung der Seven Seas Explorer, welche sich am vorletzten Tag einer großen Ostsee Kreuzfahrt befand, wurde in zwei kleineren Gruppen durchgeführt, um auf individuelle Fragen und Wünsche während des Rundganges eingehen zu können. Ein unerwarteter Höhepunkt der Besichtigung war die Besichtigung der Regent Suite mit unglaublichen 413 qm Größe. Aufgrund einer kurzfristigen Stornierung war diese Suite nicht belegt und stand den Teilnehmern der Schiffsbesichtigung zur Besichtigung zur Verfügung. Die Regent Suite ist die größte Suite, welche aktuell auf den Weltmeeren zu finden ist und mit einer Ausstattung aufwarten kann, wie wir sie so noch nie vorher gesehen haben. Hier ein kleiner Auszug: 2,5 Schlafzimmer, zwei Umlaufende Veranden, privates Speisezimmer, privater Whirlpool auf der Veranda, Badezimmer mit Meerblick Sauna, mit großem Dampfbad, ein privates Solarium und ein von Dakota Jackson entworfener Flügel aus dem Hause Steinway und vieles mehr. Natürlich hat auch bereits die Einstiegskategorie auf diesem Schiff einen Standard wie man ihn selten auf anderen Kreuzfahrtschiffen findet. Alle Suitenkategorien auf der Regent Seven Seas Explorer verfügen selbstverständlich auch über eine eigene Veranda. Auf dem Video nehmen wir Sie mit auf einen Rundgang durch die Suite.

Schiffsbesichtigung der Regent Seven Seas Explorer in Warnemünde

atiworld.de hatte am 02.09.2018 zu einer exklusiven Schiffsbesichtigung der Regent Seven Seas Explorer in Warnemünde eingeladen. Die Seven Seas Explorer ist mit ca, 460 Mio USD das teuerste jemals gebaute Luxuskreuzfahrtschiff (Baupreis geteilt durch Passagiere).
Der ungemeine Aufwand welcher beim Bau der Seven Seas Explorer betrieben wurde findet sich bis ins kleinste Detail über das ganze Schiff verteilt. Immer wieder trifft man auf Design Highlights, welche einen aufgrund ihrer perfekten Umsetzung begeistern.
Die Besichtigung in Warnmünde wurde informativ durch Regent Seven Seas Cruises von Andreas Nüssel/Head Of Sales Germany, Austria & Switzerland sowie der sich zurzeit an Bord befindlichen Deutschen International Hostess durchgeführt. Die 26 Teilnehmer von atiworld.de wurden von Michael Seibert begleitet.

Zu Beginn der Besichtigung hat Regent Seven Seas Cruises zu einem Champagnerempfang in die Explorer Lounge geladen. Hier gab es die Gelegenheit, sich bei einem gemütlichen Beisammensein über die ersten gewonnen Eindrücke beim Betreten dieses außergewöhnlichen Schiffes auszutauschen, sich über die nächsten Reiseplanungen zu unterhalten sowie auf die anstehende Besichtigung des Schiffes einzustimmen. Die Seven Seas Explorer als auch die anderen Schiffe, insbesondere aber das sich im Bau befindliche Schwesterschiff Seven Seas Splendor, wurden den Teilnehmern in einem kurzweiligen Vortrag von Andreas Nüssel vorgestellt.
Die Schiffsbesichtigung der Seven Seas Explorer, welche sich am vorletzten Tag einer großen Ostsee Luxuskreuzfahrt befand, wurde in zwei kleineren Gruppen durchgeführt, um auf individuelle Fragen und Wünsche während des Rundganges eingehen zu können.
Ein unerwarteter Höhepunkt der Besichtigung war die Besichtigung der Regent Suite mit unglaublichen 413 qm Größe. Aufgrund einer kurzfristigen Stornierung war diese Suite nicht belegt und stand den Teilnehmern der Schiffsbesichtigung zur Besichtigung zur Verfügung. Die Regent Suite ist die größte Suite, welche aktuell auf den Weltmeeren zu finden ist und mit einer Ausstattung aufwarten kann, wie wir sie so noch nie vorher gesehen haben. Hier ein kleiner Auszug:
2,5 Schlafzimmer, zwei Umlaufende Veranden, privates Speisezimmer, privater Whirlpool auf der Veranda, Badezimmer mit Meerblick Sauna, mit großem Dampfbad, ein privates Solarium und ein von Dakota Jackson entworfener Flügel aus dem Hause Steinway und vieles mehr.
Natürlich hat auch bereits die Einstiegskategorie auf diesem Schiff einen Standard wie man ihn selten auf anderen Kreuzfahrtschiffen findet. Alle Suitenkategorien auf der Regent Seven Seas Explorer verfügen selbstverständlich auch über eine eigene Veranda.

Ein weiterer Höhepunkt der Besichtigung war ohne Zweifel das vier Gänge Mittagessen im Französischen Spezialitätenrestaurant „Chartreuse“ mit einem unverbauten Blick auf den Hafen von Warnemünde. Hier wurden dann auch schon die ersten Reisepläne geschmiedet.
Unser Fazit zu der Regent Seven Seas Explorer: Sie gehört vom Design und der Ausstattung her mit Abstand zu den besten Kreuzfahrtschiffen, welche aktuell auf den Weltmeeren zu finden sind und wird dann in 2020 sicherlich durch ihr Schwesterschiff der Regent Seven Seas Splendor noch übertroffen.
Dies mit allem erdenklichen Komfort, einer entspannten Atmosphäre, mit perfekten Service und einem kulinarischen Angebot welches natürlich auch zum Besten auf See gehört.

Mehr Informationen zu zukünftigen Schiffsbesichtigungen und Luxuskreuzfahrtevents finden Sie unter: www.atiworld.de

Fototour Schiffsbesichtigung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.