Seabourn Encore getauft

Am 7. Januar 2017 wurde in Singapur im Marina Bay Cruise Centre die Seabourn Encore von der britischen Sopranistin und Schauspielerin Sarah Brightman getauft.

Damit bietet Seabourn nun vier All-Suite-Schiffe in ihrer Flotte an. Eines davon, die Seabourn Sojourn, war für die Feierlichkeiten an diesem Tag ebenfalls in Singapur festgemacht.

Seabourn Encore Taufe - Titelbild - Luxuskreuzfahrtenblog

 

Italienisches Kreuzfahrtschiff mit New Yorker Design

Gebaut wurde die Seabourn Encore von der Firma Fincantieri in Italien. Für das exklusive Innendesign zeichnet sich der in New York lebende Designer Adam Tihany verantwortlich, der bereits Hotels und Restaurants entworfen hat.

Insgesamt bietet die Seabourn Encore 604 Passagieren Platz. Damit ist sie wesentlich größer und stellt eine Weiterentwicklung ihrer drei Schwesterschiffe (Seabourn Odyssey, Seabourn Sojourn und Seabourn Quest) dar. Der luxuriöse Service wird durch die beinahe gleich große Anzahl der Belegschaft im Vergleich zu den Passagieren dennoch aufrecht erhalten.

Seabourn Encore Taufe Captain Mark Dexter, Sarah Brightman, Rick Meadows

Ausstattung der Seabourn Encore

Dank des erweiterten Platzangebots gibt es für die Passagiere ein zusätzliches Deck und größere öffentliche Bereiche. Zudem haben alle 300 Suiten des Schiffs eine private Veranda. Weitere Highlights sind – neben einer Sushi-Bar – das Restaurant „The Grill“, das zusammen mit dem amerikanischen Drei-Sterne-Koch Thomas Keller entworfen wurde. Dieser führt unter anderem das weltberühmte „The French Laundry“-Restaurant in Napa Valley.

Dank eines neuen Ruhebereichs mit Cabanas auf dem obersten Deck, „The Retreat“ genannt, sind Rückzugsorte auch außerhalb der eigenen Kabinen für Passagiere vorhanden.

Seabourn Encore Pooldeck - Luxuskreuzfahrtenblog

Jungfernfahrt, weitere Ziele – und neuer Zuwachs

Die zehntägige Jungfernfahrt führte die Seabourn Encore nach Indonesien. Nachdem das Schiff im Winter in Asien, Australien und Neuseeland unterwegs sein wird, sind für den Sommer ein-, zwei- und dreiwöchige Reisen im Mittelmeer geplant. Einschiffungshäfen sind dann beispielsweise Barcelona, Venedig oder Civitavecchia.

Außerdem plant Seabourn bereits ein weiteres Schiff. Im Frühjahr 2018 soll die baugleiche Seabourn Ovation vom Stapel laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.