Alle Beiträge von Michael Seibert

Taufe der Silver Moon in Piräus

Die Silver Moon, das neue Luxusschiff von Silversea Cruises, wurde heute am 28. Juli 2021 offiziell in Athen getauft. Die Taufe fand bei einem Aufenthalt im Hafen von Athen in Piräus statt und wurde von Gaia Gaja durchgeführt.
Das renommierte Weingut Gaja, welches bereits in der fünfte Generation seit 1859 existiert, ist in der italienischen Stadt Barbaresco beheimatet.
Die Partnerschaft mit dem Weingut Gaja passt ideal zu dem kulinarischen Konzept „S.A.L.T.“ von Silversea Cruises
Die Flotte der Luxusmarke Silversea umfasst nun 10 Schiffe.

Die Silver Moon wird auf 10 tägigen Reisen durch die Highlights der Inselwelt Griechenlands fahren und noch bis November im Mittelmeer unterwegs sein.
Luxuskreuzfahrtenblog wird im August von einer Reise auf der Silver Moon berichten.

Mehr Informationen über Silversea und die Silver Moon unter:

www.atiworld.de

Die 10 Do´s and Don´ts beim buchen einer Luxuskreuzfahrt.

Die 10 Do´s and Don´ts beim buchen einer Luxuskreuzfahrt.

Eine Luxuskreuzfahrt zu buchen kann einige Fallstricke bereithalten, dies gilt im besonderem für Ihre erste Buchung einer Kreuzfahrt in diesem Segment. Damit Ihre Buchung zum Erfolg wird haben wir vom Luxuskreuzfahrtenblog.de Ihnen hier die wichtigsten Do´s and Don´ts zusammengestellt

Top 10 Do’s and Don’ts beim Buchen einer Luxuskreuzfahrt

So machen Sie es richtig

1) Wählen Sie ein erfahrenes Reisebüro im Idealfall ein Kreuzfahrtspezialist für Luxuskreuzfahrten. Sehr renommiert ist zum Beispiel www.atiworld.de  Diese kennen die verschiedenen Kreuzfahrtlinien oft sogar alle verfügbaren Schiffe persönlich und weiß, was sie auszeichnet und hat eventuell die möglicherweise Sonderkonditionen für Kreuzfahrten anzubieten

2) Machen Sie eine Liste, was Sie sich von Ihrer Kreuzfahrt erhoffen und welche Erwartungen Sie haben – wollen Sie viel Aktivität in einer lebhaften Umgebung – oder wollen Sie ein kinderfreies Schiff mit viel Entspannung und Bereicherung? Ihr Reisebüro kann dann die richtige Kreuzfahrt für Sie finden.

3) Buchen Sie eine Kategorie mit ausreichend Platz auf Luxusschiffen sind die Standartsuiten bereits so groß wie die größten Kategorien auf Massenschiffen wie Aide oder TUI Mein Schiff. Einige Schiffe sind reine All Suite All Balcony Schiffe, diese bieten bereits in der untersten Kategorie einen Balkon

4 Erkundigen Sie sich, was im Preis enthalten ist – einige Luxuslinien beinhalten Landausflüge, andere nicht, einige bieten die Flüge im Reisepreis mit an, andere nur die reine Kreuzfahrt ab und bis Hafen. Auch hier kann Ihnen Ihr Reisespezialist helfen und Ihnen die passenden Informationen vermitteln

5 Informieren Sie sich genau über das Angebotene Produkt und ihr erhaltenes Angebot. Oft gibt es hier enorme Unterschiede im im Reisepreis und den Angeboten an Bord der Schiffe. Auch der Zustand der Reederei und er Flotte sollte gerade jetzt nach der Pandemie im Auge behalten werden.

Diese 5 Punkte gilt es zu verhindern.

1) Buchen Sie nicht direkt bei den Kreuzfahrtgesellschaften – Sie erhalten keinen persönlichen Service und Sie werden nie ein vergleichendes Angebot erhalten. Dies kann sehr teuer werden und zu einer Fehlbuchung führen. Kunden welche direkt bei Reedereien gebucht haben, warten teilweise nach der Pandemie immer noch auf ihr Geld.

2) Buchen Sie keine Kabine im vorderen oder hinteren Teil des Schiffes, wenn Sie unter Seekrankheit leiden – Sie werden die Schwankungen in diesen Teilen des Schiffes stärker wahrnehmen. Ideal ist immer Mittschiffs und wenn es ganz ruhig sein soll dann möglichst ein unteres Deck.

3) Buchen Sie nicht bei einem Anbieter, die noch nie mit der angefragten Reederei gefahren sind oder welche sich mit vielen Rabatten ins Schaufenster Stellen zu vergeben. Hier ist immer Vorsicht geboten. Sie wollen ja, dass der Anbieter noch existiert, wenn Sie ihre Kreuzfahrt antreten wollen. Auch hier ist es wichtig auf einen erfahrenen Anbieter zu setzen.

4) Buchen Sie keine Kabine unter einem öffentlichen Deck – es könnte morgens oder spät in der Nacht störende Geräusche geben. Auch die Buchung einer Suite direkt am Treppenhaus oder Fahrstuhl sollte vermieden werden.

5) Buchen Sie ihren Flug zu der Luxuskreuzfahrt nicht im Internet. Lassen Sie sich bei der Flugbuchung kompetent beraten. Es kommt immer wieder vor, dass Kreuzfahrtschiffe ohne Kunden abfahren, weil die Flugbuchung nicht perfekt geplant war.

Copyright Luxuskreuzfahrtenblog.de 07/ 2021

Schiffstaufe der „Crystal Endeavor“ durch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig

Luxus-Expeditionsyacht der Superlative sticht in See:
Schiffstaufe der „Crystal Endeavor“ in Stralsund durch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig

Aviation & Tourism International präsentiert Entdeckungsreisen der größten Expeditionsyacht der Welt mit Eisklasse – Expeditionen in Polarregionen – Gäste-Crew-Verhältnis von 1:1

 Mit der Taufe der „Crystal Endeavor“ am vergangenen Samstag, dem 26. Juni 2021, durch Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig bei MV WERFTEN in Stralsund wurde ein neues Kapitel der Entdeckungskreuzfahrten aufgeschlagen. Das elegante, rund 20.000 Tonnen große Schiff der renommierten Luxusreederei Crystal Cruises ist die größte Expeditionsyacht der Welt mit Eisklasse. Sie wird daher insbesondere in der Arktis und Antarktis ihre Seereisen unternehmen, aber auch andere Gewässer besuchen, die nicht minder faszinierend sind.

Anlässlich der Taufe in Stralsund sagte Jürgen Kutzer, Gründer und Geschäftsführer des Veranstalters Aviation & Tourism International, der in Deutschland und Österreich die Entdeckerreisen der „Crystal Endeavor“ anbietet: „Die ‚Crystal Endeavor‘ setzt neue Maßstäbe. Sie verbindet Entdeckergeist mit legerem, gediegenem Luxus auf aller höchstem Niveau und einem unschlagbar großzügigen Raumangebot an Bord. Darüber hinaus befindet sie sich technisch auf dem neuesten Stand, was ein ebenso sicheres wie möglichst umweltschonendes Navigieren selbst in den abgelegensten Regionen unserer Erde erlaubt. Ich bin fest davon überzeugt, dass sich die Gäste an Bord sehr wohlfühlen werden, und freue mich, dass wir bereits im Vorfeld der Taufe viele Anfragen unserer Kunden verzeichnen konnten.“

Großzügige Luxussuiten und Sechs-Sterne-Service

Nach ihrer Kiellegung im August 2018, bei der neben Manuela Schwesig auch Bundeskanzlerin Angela Merkel anwesend war, hat es, auch pandemiebedingt, knapp drei Jahre bis zur Indienststellung der „Crystal Endeavor“ gedauert. Ihren Gästen an Bord bietet sie 100, bis zu 188 Quadratmeter große, außenliegende Suiten mit Veranda. Butler-Service, beheizbare Schränke zum Trocknen der Expeditionsparkas und Bäder mit Regenwalddusche im Stil eines Spas gehören zu den vielen Selbstverständlichkeiten der wohnlich und großzügig gestalteten Suiten.

Das zahlenmäßige Verhältnis von Gästen und Besatzungsmitgliedern von 1:1 ist ein weiterer Garant dafür, dass die Reederei Crystal Cruises auch auf der „Crystal Endeavor“ die Philosophie ihres bekannten Sechs-Sterne-Service erfolgreich umsetzt. Sehr erlesen ist das kulinarische Angebot in den sechs Restaurants und beim „In-Suite Dining“ mit einer internationalen, von Michelin-prämierten Köchen inspirierten Küche. Als ein Highlight gilt das Restaurant Umi Uma mit seiner japanisch-peruanischen Fusionsküche des renommierten Küchenchefs Nobu Matsuhisa. Weitere Annehmlichkeiten an Bord umfassen das Crystal Life Spa, den Fitnessraum und vieles mehr.

Expeditionen mit Zodiacs, Helikoptern und im Unterseeboot

Um die Schönheiten jenseits der Polarkreise und in anderen Regionen zu erkunden, steht auf der „Crystal Endeavor“ ein 22-köpfiges Expertenteam bereit. Die Ausflüge und Landgänge in kleinen Gruppen finden beispielsweise mit den schiffseigenen Zodiac-Schlauchbooten sowie künftig auch mit Helikoptern oder dem Unterseeboot statt. Für wärmere Gefilde stehen Fahrräder, Tauch- und Schnorchel-Ausrüstungen sowie Kajaks bereit.

Entdeckerreisen von Island bis in die Antarktis

Im Anschluss an ihre Taufe wird die „Crystal Endeavor“ zunächst Kurs auf arktische Gewässer nehmen. Von Mitte Juli bis Ende September 2021 stehen elftägige Kreuzfahrten rund um Island sowie Reisen nach Norwegen einschließlich den Lofoten und dem Nordkap auf ihrem Fahrplan (ab 13.990 Euro pro Person bei Doppelbelegung der Suite). Von Mitte November 2021 bis Mitte März 2022 ist die Antarktis mit Kreuzfahrten ab/bis Ushuaia ihr Revier. Den Sommer 2022 verbringt die „Crystal Endeavor“ wieder in Nordeuropa mit Reisen nach Island und Spitzbergen.

Weitere Informationen zu den Expeditionskreuzfahrten der „Crystal Endeavor“ erteilt in Deutschland und Österreich – auch für Reisebüros – Aviation & Tourism International unter Telefon +49 (0)6023 917150 sowie per E-Mail an info@atiworld.de.

Luxus-Expeditionsyacht der Superlative sticht in See: Schiffstaufe der „Crystal Endeavor“ in Stralsund durch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig Aviation & Tourism International präsentiert Entdeckungsreisen der größten Expeditionsyacht der Welt mit Eisklasse – Expeditionen in Polarregionen – Gäste-Crew-Verhältnis von 1:1

Neuestes Regent Seven Seas Cruises Schiff heißt Seven Seas Grandeur

Neuestes Schiff von Regent Seven Seas Cruises® heißt

Seven Seas Grandeur™

Neues Design des Compass Rose Restaurants ebenfalls verkündet

 Regent Seven Seas Cruises hat heute den Namen ihres mit Spannung erwarteten neuen Schiffes bekannt gegeben: Seven Seas Grandeur™. Das sechste Mitglied der Regent-Flotte verkörpert die Perfektionierung von Luxusreisen und soll im vierten Quartal 2023 ausgeliefert werden. Jason Montague, Präsident und CEO von Regent Seven Seas Cruises, enthüllte den Namen

 „Die Seven Seas Grandeur ist die Krönung eines 30-jährigen Erbes der Perfektion und stellt die neueste Entwicklung in der Luxuskreuzfahrt dar. Ihr raffinierter Stil, ihre unvergleichliche Eleganz und ihre atemberaubende Schönheit werden alle Erwartungen unserer anspruchsvollen Gäste übertreffen“, so Jason Montague, Präsident und CEO von Regent Seven Seas Cruises. „Wir sind unheimlich stolz darauf, dass wir bis Ende 2023 ein sechstes Mitglied in der wohl luxuriösesten Flotte der Welt willkommen heißen dürfen. Es spiegelt die wachsende Nachfrage nach Luxuskreuzfahrten wider, die die Marke Regent dank unserer perfekt dimensionierten Schiffe mit unvergleichlichem Platzangebot auf See, bedient.“

 Die Seven Seas Grandeur wird nur 750 Gäste an Bord willkommen heißen und eine Bruttoraumzahl von 55.254 haben. Damit bietet sie eine der höchsten Raum- und Personal zu Gäste-Verhältnisse in der Branche. Sie ist ein Schwesterschiff der Seven Seas Explorer® – dem wohl luxuriösesten Schiff, das jemals gebaut wurde – und der Seven Seas Splendor®, dem Schiff, das den Luxus perfektioniert.

Compass Rose – Ein einzigartiges Dinner-Erlebnis neu konzipiert

 Die Seven Seas Grandeur wurde vom mehrfach preisgekrönten Studio DADO entworfen und bietet eine neue Dimension des Luxusreisens, die mit dem Spezialitätenrestaurant Compass Rose beginnt. Dessen Speisekarte erlaubt es den Gästen, bei jedem Besuch ihr eigenes Dinner-Erlebnis zu gestalten.

„Die Restaurants an Bord aller Regent-Schiffe sind ausgezeichnet, aber für das Compass Rose der Seven Seas Grandeur wollten wir einen Ort schaffen, der ein wahrhaftes Fest für die Augen ist“, so Yohandel Ruiz, Gründungspartner des Studio DADO. „Das neue Design des Compass Rose wird Neugier und Staunen bei den Gästen hervorrufen, bevor sie überhaupt einen Fuß in das Restaurant gesetzt haben, und sie sich auf ein üppiges, persönlich zugeschnittenes Essen in einer dramatischen und wunderschönen Umgebung freuen können. Es ist ein kulinarisches Erlebnis, bei dem Freunde und Familie immer wieder verwöhnt werden.“

Das faszinierende neue Design des Compass Rose zeigt sich bereits vor dem Restaurant mit einer filigranen, kaskadenförmigen Wasserfall-Skulptur, die Ruhe ausstrahlt und aus lasergeschnittenem Metall und mundgeblasenem Glas gefertigt wurde. Im Inneren werden die Gäste von einem Baldachin aus verflochtenem Kristall und beleuchteten Bäumen begrüßt, die sich über deren Köpfe wölben und ihnen somit den Eindruck geben, in einem wunderschönen und verwunschenen Wald zu speisen.

Sobald die Sonne untergeht und das Abendessen serviert wird, kommt die vom Boden bis zur Decke reichende Beleuchtung aus tausenden einzeln angebrachten Kristallblättern – die auf einem Kaleidoskop aus Säulen und Ästen das Restaurant umgeben – besonders gut zur Geltung. Ein sternenklarer Blick auf den Ozean wird durch die Fenster ermöglicht, welche von hunderten glitzernden Lichtern umgeben sind.

Weitere Informationen unter www.atiworld.de

Erste Gruppenreise auf der neuen Silver Moon Mit atiworld

Luxuskreuzfahrt mit der „Silver Moon“ als durch atiworld begleitete Gruppenreise durch das östliche Mittelmeer

„Gemeinsam wieder die Welt entdecken“:
Luxuskreuzfahrt Gruppenreise mit der „Silver Moon“ durch das östliche Mittelmeer inklusive vieler Extras

atiworld.de präsentiert ein exklusives Kreuzfahrtangebot zum Neustart – Erlesener Luxus in familiärer Atmosphäre und ein Höchstmaß an Gesundheitssicherheit

 „Gemeinsam wieder die Welt entdecken“: Unter diesem Motto stellt der renommierte Reiseveranstalter Aviation & Tourism International sein neuestes Angebot für eine Luxuskreuzfahrt einschließlich zahlreicher Exklusivleistungen vor – das erste dieser Art seit rund anderthalb Jahren. Diese besondere Voyage führt vom 23. Oktober bis 1. November 2021 an Bord der kürzlich in Dienst gestellten „Silver Moon“ ins östliche Mittelmeer. Ab/bis Athen erleben die Gäste ausgewählte griechische Inseln sowie attraktive Ziele in der Türkei und auf Zypern. Wie bei Aviation & Tourism International üblich enthält das Paket zahlreiche Extraleistungen, etwa die Flüge ab Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Business Class. Außerdem wird Jürgen Kutzer, Gründer und Geschäftsführer von Aviation & Tourism International, die Reise persönlich begleiten.

Jürgen Kutzer: „Wir laden wieder dazu ein, die Welt zu entdecken, und haben zum Neustart dieses Angebot zusammengestellt, das drei ganz wesentliche Elemente vereint. So präsentieren wir unseren Gästen mit der ‚Silver Moon‘ ein neues Luxusschiff, das die Moderne mit der für die Reederei Silversea Cruises typischen familiären Atmosphäre vereint. Die Route zu den Höhepunkten der klassischen Antike im östlichen Mittelmeer wiederum ist ideal für alle, die sich nach so vielen Monaten der Entbehrung nach unvergesslichen Reiseerlebnissen sehnen. Zudem gewährleistet ein umfangreiches Maßnahmenpaket an Bord und bei den Landgängen ein Höchstmaß an Gesundheitssicherheit, so dass die Gäste völlig unbeschwert und sorgenfrei ihre Reise genießen können.“

Voyage auf den Spuren der Antike und von Richard Löwenherz

Wenn die „Silver Moon“ am 23. Oktober 2021 den Hafen von Piräus verlässt, nimmt sie Kurs in Richtung Osten. In Kusadasi können die Gäste die weltberühmten Ruinen von Ephesus besuchen, einst eine der größten Städte Kleinasiens, deren Artemis-Tempel zu den sieben Weltwundern der Antike gehörte. Über Rhodos und Alanya geht es weiter bis nach Limassol im Süden Zyperns, wo der englische König Richard Löwenherz im 12. Jahrhundert die ebenfalls aus königlichem Geblüt stammende Berengaria heiratete. Nach einem erholsamen Tag auf See steuert die „Silver Moon“ die Vulkaninsel Santorin sowie Kreta an. Nafplion, wo die Möglichkeit besteht, das antike Mykene zu erkunden, ist dann die letzte Station dieser Voyage, bevor die Gäste am 1. November 2021 nach Piräus zurückkehren.

Im Rahmen der neuen Offerte von Aviation & Tourism International kostet die zehntägige Kreuzfahrt der „Silver Moon“ vom 23. Oktober bis 1. November 2021 pro Person ab 5.900Euro bei Doppelbelegung in der Classic Veranda Suite (bis 36 Quadratmeter groß, eigene Veranda). Im Preis enthalten sind unter anderem alle Mahlzeiten in den Restaurants bei jeweils freier Platzwahl, alle Getränke auf der Suite und auf dem gesamten Schiff, der Butler-Service, alle Trinkgelder sowie exklusiv bei Aviation & Tourism International die Fluganreise in der Business Class, die Transfers zum/vom Schiff und die Begleitung durch den Veranstalter.

Kreuzfahrt-Luxus auf Top-Niveau

Die „Silver Moon“ (40.700 Tonnen, maximal 596 Gäste bei 411 Besatzungsmitgliedern) bietet wie ihr Schwesterschiff, die „Silver Muse“, erlesenen Luxus auf Top-Niveau. Dabei sticht neben den geräumigen Suiten besonders das exquisite und vielseitige kulinarische Angebot der acht Restaurants an Bord hervor. Diese stehen für edles Fine Dining in legerer Atmosphäre und offerieren eine große Bandbreite von mediterranen bis fernöstlichen Spezialitäten. Umfangreiche Hygienemaßnahmen und medizinische Luftfilter sorgen für höchste Sauberkeitsstandards auf dem Schiff. Alle Crew-Mitglieder sind vollständig gegen Covid-19 geimpft und werden regelmäßig getestet, während die Landausflüge möglichst risikoarm gestaltet werden, was sich im Einzelnen nach den örtlichen Bestimmungen und Gegebenheiten richtet.

Weitere Informationen zu dem Angebot erteilt Aviation & Tourism International allen Interessenten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Reisebüros unter Telefon +49 (0)6023 917150 sowie per E-Mail an info@atiworld.de.

MSC stellt Neues Luxuskreuzfahrten Brand „Explora-Journeys“ vor

MSC Neues Luxuskreuzfahrten Brand
Explora-Journeys: Die Explora I wird erstes Schiff der Luxusmarke.

Die MSC-Gruppe stellt ihre neue Luxuskreuzfahrtmarke Explora Journeys vor, die für anspruchsvolle Luxusreisende geschaffen wurde Mit mehr als 300 Jahren Seefahrergeschichte bietet Explora Journeys Kreuzfahrten auf höchstem Niveau

Die MSC-Gruppe kündigte heute den Eintritt in den Markt für Luxuskreuzfahrten mit der Einführung einer neuen Marke an, die für die nächste Generation anspruchsvoller Luxusreisender geschaffen wurde: Explora Journeys. Das erste der vier von Fincantieri gebauten Luxusschiffe wird im Jahr 2023 in See stechen, die restlichen Schiffe werden 2024, 2025 und 2026 fertiggestellt. Jedes dieser Schiffe wird die neueste maritime Technologie nutzen, um Entdeckungsreisen zu Zielen auf und abseits der ausgetretenen Pfade anzubieten.

„Der Aufbau einer Luxusmarke, die das Kreuzfahrterlebnis neu definiert und eine eigene Kategorie schafft, ist eine lang gehegte Vision von mir und meiner Familie“, sagt Pierfrancesco Vago, Executive Chairman des Kreuzfahrtgeschäfts der MSC-Gruppe und der breiteren Passagiersparte. „Inspiriert von unseren persönlichen Reisewünschen, wird Explora Journeys eine Ozeanflucht wie keine andere sein, die es den Gästen ermöglicht, sich zu entspannen, Erinnerungen zu schaffen und die Zeit auf See mit ihren Liebsten zu genießen. Schließlich ist Zeit der ultimative Luxus.“

Das innovative Schiff wurde in Zusammenarbeit mit den weltweit führenden Designern für Superyachten und Luxusgastronomie entworfen und wird nahtlos elegante Schweizer Präzision mit moderner europäischer Handwerkskunst verbinden. Die 461 Suiten und Residenzen in Meeresnähe bieten den Gästen einen atemberaubenden Ausblick auf das Meer und den Hafen, der sich von den raumhohen Fenstern und der privaten Terrasse aus genießen lässt. Die Suiten beginnen bei 35 Quadratmetern und gehören damit zu den geräumigsten der Branche in dieser Kategorie.

Vierzehn Decks bieten reichlich Platz im Innenbereich, um den Gästen ein Maximum an Auswahl und Abgeschiedenheit zu bieten. Die großzügigen Außendecks werden mehr als 2.500 Quadratmeter mit Blick auf das Meer bieten, mit 64 privaten Cabanas an 3 Außenpools. Ein vierter Pool mit versenkbarem Glasdach ermöglicht das Schwimmen und Entspannen am Pool bei jedem Wetter. Kombiniert mit verschiedenen Innen- und Außen-Whirlpools auf dem Promenadendeck des Schiffes wurde das Schiff mit Wasser als Schwerpunkt entworfen, um die Gäste in einen Zustand des Ozeans zu versetzen.

„Explora Journeys wurde für Gäste konzipiert, die länger bleiben, sagt Michael Ungerer, CEO von Explora Journeys. „Kundenzentrierung ist der Kern von allem, was wir tun. Wir haben Untersuchungen in Auftrag gegeben, Fokusgruppen organisiert und Roundtable-Gespräche mit globalen Spezialisten für Luxus veranstaltet, um das perfekte Schiff für unsere Gäste zu entwerfen. Explora Journeys wird eine neue Perspektive in die Reisebranche bringen und das klassische Kreuzfahrterlebnis für die nächste Generation von Luxusreisenden neu erfinden.“

Mit der perfekten Mischung aus intimen und pulsierenden Räumen und einem Verhältnis von 1,25 zu 1 zwischen Gästen und Besatzung wird ein vorausschauender Service auf Schritt und Tritt gewährleistet. Flexible Essenszeiten in neun verschiedenen Restaurants, die auf die persönlichen Vorlieben zugeschnitten sind.

Luxuskreuzfahrtenblog.de 06/21

Crystal Endeavor schließt letzte Testfahrt ab

Neuester Meilenstein für die neue Luxus-Expeditionsyacht

Crystal Expedition Cruise, in Deutschland vertreten durch atiworld.de  gab heute den erfolgreichen Abschluss der zweiten und letzten Seeerprobung für die neue Luxus-Expeditionsyacht Crystal Endeavor bekannt. Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur bevorstehenden Auslieferung des Schiffes Made in Germany von MV WERFTEN. Die letzte Seeerprobung der Crystal Endeavor begann am Donnerstag, den 20. Mai und endete am Abend des 23. Mai . Die technische Auslieferung des Schiffes ist für den 27. Mai 2021 geplant.
Während der Seeerprobung unterzog sich die Crystal Endeavor strengen Leistungs- und Betriebstests an den Systemen, Maschinen und Motoren des Schiffes, einschließlich Sicherheits-, Navigations- und Antriebssystemen sowie Geräusch- und Vibrationsmessungen. Kapitän Thomas Larsen sowie leitende Mitglieder des Brücken- und Ingenieurteams der Crystal Endeavor nahmen an den Seetests in Zusammenarbeit mit den Ingenieuren, Schiffsarchitekten und Konstrukteuren des Expertenteams von MV WERFTEN in Stralsund teil, das zu einer Familie von Werften gehört, die für ihre Expertise im Bau von Passagierschiffen, Eisbrechern und Privatyachten bekannt ist.
Das Team an Bord stellte fest, dass das Schiff  sich wie ein Traum verhalten hat, weit über die Anforderungen hinaus.“ Zum Beispiel hat das Schiff innerhalb von 660 Metern (4 Schiffslängen) von voller Geschwindigkeit auf Null heruntergebremst“, verglichen mit den Anforderungen von 1.700 Metern (10 Schiffslängen), und die Manövrierfähigkeit des Schiffes, wie z. B. der Wendekreistest, übertrifft die Standards bei weitem. Der gemessene Lärm liegt 10 Prozent unter den Anforderungen, die Vibrationen sogar bis zu 80 Prozent unter den Anforderungen.
„Diese Seeerprobung ist ein weiterer erfolgreicher Meilenstein für das mit Spannung erwartete Debüt der Crystal Endeavor, die das preisgekrönte Crystal-Erlebnis an die entlegensten Orte der Welt bringt“, sagte Jack Anderson, Präsident von Crystal. „Wir applaudieren dem Team der MV WERFTEN für ihre Partnerschaft und Professionalität bei der Bewältigung der vielen Herausforderungen des vergangenen Jahres und für ihre technische Expertise und ihr hervorragendes Design bei der Arbeit, einen neuen Standard in der Luxus-Expeditionskreuzfahrt zu schaffen und zu liefern.“
Vom Bug bis zum Heck ist die 20.200 BRT große Crystal Endeavor mit Blick auf Leistung, Effizienz und die Umgebungen der Welt konzipiert. Die Crystal Endeavor wird das geräumigste, schnellste und leistungsstärkste Expeditionsschiff der Branche sein, mit einer Klassifizierung der Polarklasse 6 (PC6), die es ihr ermöglicht, in den arktischen und antarktischen Regionen zu fahren. Das Antriebssystem des Schiffes umfasst zwei Azipod D-Einheiten und ein dieselelektrisches Kraftwerk, das speziell für eisgängige Schiffe entwickelt wurde, damit diese mit optimaler Effizienz arbeiten können. Die installierte Leistung von 13.020 kW sorgt für eine ausgewogene Kraft- und Antriebsinstallation, die sowohl Geschwindigkeit als auch Komfort bietet.
Laut Kapitän Thomas Larsen, der das Schiff steuern wird: „Der Design- und Baustandard der Crystal Endeavor ist hervorragend. Die vertraglich vereinbarte Höchstgeschwindigkeit von 19 Knoten wurde während der Seetests mit einer tatsächlichen Höchstgeschwindigkeit von fast 20 Knoten erreicht und übertrifft damit alle Leistungserwartungen und Standards. Das bedeutet ein komfortables, angenehmes Erlebnis für die Gäste, auch bei unvorhersehbaren Wetterbedingungen. Mit ihrer reaktionsschnellen, agilen Manövrierfähigkeit, ihrer Sicherheit und ihren technischen Möglichkeiten ist dieses Schiff mit dem Fahren eines fein abgestimmten, in Deutschland gebauten Elitesportwagens wie einem Porsche vergleichbar, und es gibt kein besseres Schiff als die Crystal Endeavor, um bei widrigen Wetterbedingungen in der Arktis und Antarktis unterwegs zu sein. In Kombination mit den Programmen und Features, die die Reisen zum Leben erwecken werden, stellt die Crystal Endeavor den Gipfel der Luxus-Expeditionskreuzfahrt dar und ich freue mich darauf, mit ihr und unseren geschätzten Gästen die Welt zu erkunden.“
Als erste und einzige echte Luxus-Expeditionsyacht, die wieder in der Arktis und in Nordeuropa kreuzt, wird die Crystal Endeavor ab dem 17. Juli mit fünf 10-Nächte-Reisen in See stechen, auf denen sie die dramatischsten und faszinierendsten Orte Islands umrundet. Die Luxusreise „Island Expedition“ wird vom Heimathafen des Schiffes, Reykjavík, hin und zurück führen und bietet Reisenden bequeme Flugoptionen, nur sechs Stunden von New York City, drei Stunden von London und mit häufigen Nonstop-Flügen von vielen großen Städten in den USA und Europa, gefolgt von der 10-Nächte-Reise der Wikinger: Island & Norwegen von Reykjavík nach Tromsø, die am 5. September 2021 startet.
Das luxuriöse Design der Crystal Endeavor bietet anspruchsvollen Reisenden elegant-lässige, weitläufige private und öffentliche Räume mit 100 Bruttoregistertonnen pro Person und 10.000 Kubikfuß pro Gast für ein Passagier-Raum-Verhältnis von mehr als 100. Das Schiff beherbergt nur 200 Gäste mit einem Verhältnis von 1:1 zwischen Besatzung und Gast, was den persönlichen und echten Service bietet, für den Crystal bekannt ist.

Hapag Lloyd Cruises Emotionaler Neustart der Luxuskreuzfahrten

Luxuskreuzfahrt von Donnerstag 30. Juli 2020 bis Samstag 01. August 2020 von Hamburg Baakenhöft über Helgoland zum Cruise Center Hamburg Altona.

In den letzten Monaten habe ich in der mir plötzlich zur Verfügung stehende Freizeit historische Wikingerromane gelesen, in welchen die Stadt Hammaburg, deren Geschichte bis ins 8 ahrhundert zurückgeht immer eine Hauptrolle gespielt hat.

Die Stadt hat auf ihrer bewegten Reise durch die Jahrhunderte  viele Höhen und Tiefen erlebt. Diese Gedanken gingen mir nach der Reise auf dem Weg vom Cruise Terminal Altona zurück in die Speicherstadt bis zu Hause nach Düsseldorf durch den Kopf. Eine  Stadt die sich gegen alle Stürme zur Wehr setzte und trotzdem  immer weiterentwickelt hat und so zu dem heutigen Hamburg geworden ist. Die Geschichte der Stadt Hamburg war immer sehr eng mit der Seefahrt und dem Handel verbunden. In ihrer bewegten Geschichte gab es auch immer wieder historische Momente. Als einen dieser historischen Momente möchte ich den Neustart der deutschen Luxuskreuzfahrt nach dem Pandemiebedingten Stillstand durch die Europa 2 am 30. Juli 2020 einordnen.

Erstes Auslaufen der Europa 2 von Hapag Lloyd Cruises nach der Corona Pandemie

Ja die Reise war in Teilen anders als wir es vor der Pandemie gewöhnt waren.  Aber auf Kreuzfahrten zu verzichten kann auch keine Lösung sein. Wir müssen uns der neuen Realität stellen und versuchen bestmöglich unter Einhaltung aller Sicherheitsstandarts die für uns alle existenziell wichtige Branche an diese neue Realität heranzuführen.

Hier hat Hapag Lloyd Kreuzfahrten in den letzten Monaten zusammen mit Experten viel Arbeit in ein Konzept gesteckt welches es uns ermöglichen soll mit dem Corona Virus weiterzuleben / zu existieren und Kreuzfahrten durchzuführen.

Alleine vom Betreten des Kreuzfahrtterminals bis zum Boarding der Europa 2 musste ich mir 4 mal die Hände desinfizieren und einmal die Hände waschen. Dazwischen wurde dann noch Fiebergemessen . Da sind wir auch schon beim der ersten positiven Neuerung, welche hoffentlich auch noch nachdem wir den Virus besiegt haben beibehalten wird. Ich persönlich war noch nie ein großer Freund dieser Desinfektionsspender. Die Wichtigkeit sich regelmäßig die Hände zu waschen wurde mir hingegen bereits in früher Kindheit beigebracht und ist seitdem eine Selbstverständlichkeit.

Also was wurde geändert und habe ich so nach unzähligen Kreuzfahrten zum ersten Mal erlebt?

Es wurde eine mobile Handwaschstation vor der Gangway aufgebaut. Einfach zu realisieren aber einfach perfekt.

Gut nachdem man die Gangway mit frischgewaschen  Händen und einem Anflug von tief bewegender Emotionaliät zum Eingang der Europa 2 hochgegangen war und den nächsten Handdesinfektionsspender vor sich hatte und direkt danach noch feuchte Tücher gereicht bekam, wirkte dies dann doch etwas übertrieben.

An Bord gab es einige einfache Regeln, welche sich aber letztendlich nicht arg von den Regeln der neuen Normalität unterschieden haben. Als einzige bauliche Veränderung wurden auf der Rezeption schicke Plexiglas Scheiben aufgestellt.

Die Regeln kurz zusammengefasst:

1)Vor dem Boarden wird Fieber gemessen. Dies wird verbindlich täglich an der Rezeption wiederholt.

2) Vor dem ersten Boarden muss ein Gesundheitsfragebogen ausgefüllt abgegeben werden.

3)Überall wo 1,5 Mindestabstand nicht einzuhalten sind muss eine Maske getragen werden.

Auf den Fluren, bei der Sicherheitsübung  und im Fahrstuhl in welchen maximal zwei Personen erlaubt sind und in den Restaurants auf dem Weg zum Buffet oder zum/ vom Platz ist eine Maske zu tragen.

Ebenso ist das Tragen der Maske bei der Sicherheitsübung Pflicht. Um hier wie auf dem Bild ersichtlich ist einen großen Abstand zu gewährleisten, wird diese in mehreren Gruppen durchgeführt.

4 )Wo keine Maske möglich ist, wie beim Essen werden die Erstkontakte registriert / Man wird nach seiner Suitennummer gefragt. (Sollte man mit mehreren am Tisch sitzen) um diese im Notfall nachverfolgen zu können. Dies macht durchaus Sinn und als Beispiel ein Ehepaar welches nicht mit andern Gästen zum Essen geht, kann seine Reise ohne Fremde „Erstkontakte (Definition 15 Minuten ohne Abstand) genießen und begibt sich in kein Risiko.

5)Die Buffets sind mit Bedienung. Die Gäste halten im Restaurant Yachtclub durch  ein Absperrband einen Abstand zum Buffet  ein und nennen der Bedienung ihre Wünsche. Das Buffet war wie immer Weltklasse und stellt alle anderen Reedereien in den Schatten. Pata Negra zum Frühstück, Hummer all you can eat, Ein traumhaftes Früchtebuffet etc.

6) Wie in den Anfangsjahren bei Silversea das Chrom auf den Schiffen extrem gründlich poliert worden ist, so desinfizieren den ganzen Tag über Mitarbeiter alle Gegenstände  welche Personenkontakt haben.  Auch die Suite wird täglich desinfiziert

Hygieneregeln MS Europa 2 von Hapag Lloyd im Restaurant Yachtclub

Alles in allem hat man ein sehr gutes Sicherheitsgefühl und was der große Vorteil der Luxusschiffe ist, es ist nie voll und man kommt in keine enge, überfüllte Situationen wie sie heute schon wieder in jedem Stadtbild und in jeder Dorfeisdiele zu beobachten sind.

Hygieneregeln nach Covid 19 Neustart der Europa 2 von Hapag Lloyd Cruises

Ja man fährt auf Sicht und schon morgen kann  alles ganz anders sein, aber klar ist es muss weitergehen. Die jetzige Situation erfordert ein erhöhtes Maß an Flexibilität von allen Seiten und aktuell kann man noch nicht sagen was im Winter möglich sein wird und was nicht. Übereinstimmung gibt es zu der Einschätzung, dass die Fernreisesaison in diesem Winter nahezu unmöglich sein wird. Bei Hapag gibt es Gedankenspiele die Antarktis mit eigenem Charterflug und verbindlichem Test und einem Tag Quarantäne vor dem Abflug in einem Hotelzimmer durchzuführen.

Auch wenn sich dies erstmal ungewohnt anhört so ist es Hapag Lloyd Cruises doch gelungen eine wunderbare Urlaubs Atmosphäre  schaffen und dies trotz der neuen Normalität.

Ablauf der Reise:

Nach dem Einchecken gab es erste Getränke und Gespräche in der Sansibar. Keiner hat im Detail über seine Situation gesprochen, doch es wurde oft gesagt einen solchen Einbruch hat man noch nie erlebt und es geht darum die Zeit zu überstehen, bis die Zeiten wieder besser werden. Im Anschluss dann das Auslaufen aus Hamburg Beim Auslaufen an der Elbphilharmonie und an den Landungsbrücken vorbei hatte nicht nur Carsten Sühring wie er in seinen Vortrag bestätigt hat Tränen im Auge. Es waren Momente die alle an Bord emotional sehr berührt haben. Alle an Bord verdanken Ihre Existenz der Kreuzfahrtindustrie und so saßen wir alle im selben Boot auch dies schweißte zusammen.

Die winkenden Menschen, Musik mit welcher wir von den Gastronomen verabschiedet worden sind und begleitende Schiffe bildeten einen würdigen Rahmen für diese besondere Abfahrt . Das Schiffshorn welches immer wieder ertönt ist klang fast trotzig. Nach dem Motto so jetzt erst recht!

Abendessen im Restaurant Taragon

und im Anschluss einen Absacker in der Sansibar.

Den Seetag hat die EUX bei wunderschönen Wetter mit Umrundungen von Helgoland verbracht.

Er begann mit einem schönen Frühstück in der Sonne im Restaurant Yachtclub und um 10. Uhr ging es zu den Vorträgen. Die Vorträge beginnen mit einer Emotionalen Ansprache von Herrn Pojer. Die Rede dauerte fast auf die Minute 10. Minuten, sehr professionell.  Danach übernahm Carsten Sühring mit einer Rede und einem Training über die neuen Reisen. Es sind wirklich schöne Routings mit ungewöhnlichen Häfen wie Bremen oder Texel.

Nach den Vorträgen habe ich lange mit Gaby Haupt und er Pressechefin von Hapag zusammengesessen. Gaby Haupt ist neben Ihrem Job als Produktmanagerin für die Europa auch die Covit 19 Verantwortliche für ganz Hapag . Am Nachmittag gab es Fischbrötchen aus Helgoland und Waffeln. Ausflüge mit den Zodiacs waren wegen der starken Dünung leider nicht möglich. Eigentlich verwunderlich bei perfekten und windstillem Wetter. Es kann aber mit dem Sturm zusammenhängen welcher noch am Vortag getobt hat. Abendessen gab es dann wieder im Yacht Club und danach war es auch schon wieder Zeit einzupacken. Als Abendunterhaltung wurde an beiden Abenden ein Comedian angeboten.

Ich hoffe für Hapag Lloyd Cruises, dass alles gut geht und denke es ist wirklich eine sichere Form des Reisens. Es wurde alles erdenklich mögliche dafür getan, die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten. Jetzt liegt es an uns die Kunden zurückzugewinnen und ihnen dabei zu helfen ihre Angst zu besiegen und ihre Sehnsucht nach Luxuskreuzfahrten neu zu entdecken.

Beratung und Buchung der Reisen unter. www.atiworld.de Telefon 06023917150

Michael Seibert 3. August 2020

Kreuzfahrtexperte Michael Seibert vor der ersten Luxuskreuzfahrt nach dem Pandemiebedingetn Stillstand an Bord der MS Europa 2

Bau der Seadream Innovation gestoppt

Enttäuschende Nachrichten für die treuen Kunden von  SeaDream Yacht Club.  Die Boutique  Luxus-Kreuzfahrtgesellschaft hat die Pläne für den Bau ihres neuen Schiffes die  SeaDream  Innovation urplötzlich gestrichen.
Noch vor zwei Wochen wurde uns bestätigt, der Bau liegt im Plan und die ersten Reisen sollen im September 2021 stattfinden.
Das jüngstes Mitglied der SeaDream Yacht Club-Flotte sollte  auf der Damen-Werft in den Niederlanden gebaut werden.
SeaDream ist bekannt für seine luxuriöse Kreuzfahrten im Yachtstil.
Da das Schiff nicht geliefert wird, werden alle gebuchten Gäste in den nächsten Tagen kontaktiert und erhalten ihre Anzahlungen vollständig erstattet.
Die mit der PC6 Polar Class und 110 Kabinen geplante SeaDream Innovation, sollte die dritte Yacht in der luxuriösen Flotte, von SeaDream Yacht Clubs werden.
Neun Decks und ein Verhältnis von Besatzung zu Passagier von 1:1 ähnlich wie auf der Crystal Endeavor waren geplant.
Trotz der Beendigung des  SeaDream Innovation Projekts sol der Eigentümer und Vorsitzende von SeaDream, Atle Brynestad, aktiv nach anderen Möglichkeiten eines Neubaus Ausschau halten.
Damit erst gar keine falschen Gerüchte aufkommen betonte Atle Brynestad „Das Unternehmen ist seit mehreren Jahren schuldenfrei und verfügt über das notwendige Eigenkapital für die Erweiterung der Flotte. Wir hoffen, im Jahr 2020 ein neues Schiff ankündigen zu können“
Um die Flotte auf dem neuesten Stand zu halten, werden die Suiten auf SeaDream I und SeaDream II in naher Zukunft überholt, wobei die Modernisierung auf der SeaDream II im Frühjahr 2020 beginnt.
Weitere Informationen und Buchungen unter:
Tel. 06023917150

nttäuschende Nachrichten von SeaDream Yacht Clubs, Die Boutique Luxus-Kreuzfahrtgesellschaft hat die Pläne für den Bau ihres neuen Schiffes SeaDream Innovation urplötzlich gestrichen.
SeaDream Innovation

Sea Cloud Spirit Stapellauf in Vigo

Durch den Stapellauf  hat die Sea Cloud Spirit einen weiteren Meilenstein auf Ihrem Weg zur Sea Cloud Flotte gemeistert.

Am 27. Oktober fand der Stapellauf  in der Werft der Schiffbauer Metalships & Docks S.A.U. aus dem spanischen Vigo in statt. Durch den Stapellauf hat sich die Sea Cloud Spirit zum ersten Mal erfolgreich in Ihr zukünftiges Element begeben.

Laut Sea Cloud Cruises liegt der Bau voll im Zeitplan und die ersten geplanten Reisen sollen wie geplant  ab Sommer 2020 durchgeführt werden. Die SEA CLOUD SPIRIT wird  mit ca. 4.000 m² Segelfläche das Angebot der Hamburger Traditionsreederei erweitern. Der Neuzugang wird mit 69 Außenkabinen ausgestattet, 25 davon sogar mit Balkonen. Bis zu 136 Passagiere finden auf der neuen  SEA CLOUD SPIRIT Platz.  An Bord werden die Gäste mit einem
SPA/Wellness- und separatem Fitnessbereich verwöhnt und Sea Cloud setzt so neue Maßstäbe im luxuriösen Segelkreuzfahrtmarkt.

Wir vom Luxuskreuzfahrtenblog wünschen der Sea Cloud Spirit allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und sind schon jetzt  auf die nächsten Neuigkeiten aus der Werft gespannt.

Die Reisen sind zu buchen unter www.atiworld.de . Ein Katalog kann unter 06023917150 angefordert werden